Ihr Warenkorb
keine Produkte

Video Briefkastensprechanlage Set - Auerswald TFS-Universal plus

Art.Nr.:
70050
Lieferzeit:
ca. 2-4 Tage ca. 2-4 Tage (Ausland abweichend)
549,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Beschreibung

a/b Video Briefkastensprechanlage für AVM FRITZ!Box

Viele Briefkästen werden schon vom Werk aus, mit einem Sprechgitter - für den Einbau einer Briefkastensprechanlage - und Klingeltasten ausgeliefert. Eine Videokamera wird meist nicht miteingeplant.
Leider gibt es derzeit auf dem Markt keine System, welches sowohl die Sprechanlage, als auch das Videosignal, zusammen vereint. BIS JETZT, denn unser Set ermöglicht genau das!

Es besteht aus einer a/b Briefkastensprechanlage, einer Videokamera, einem DC-Netzteil für die Spannungsversorgung, einem IP-Videoserver und das schöne daran ist...es benötigt keine spezielle Verkabelung! Sie können das alte, bestehende Telefonkabel weiter verwenden! So haben Sie die Möglichkeit an Ihrer AVM FRITZ!Box + AVM FRITZ!Fon MT-F, C4, C5. sehen wer vor der Tür steht, sich mit demjenigen unterhalten und bei Bedarf die Tür öffnen.

Als Briefkastensprechanlage kann theoretisch jedes a/b Sprechmodul eingesetzt werden.
Wir haben uns dazu entschieden, das Auerswald TFS-Universal plus einzusetzten. Gründe dafür gab es mehrere, z.B: sehr gute Sprechqualität, Erweiterbarkeit um diverse Schaltrelais, Möglichkeit den Türöffner sabotagesicher ins Haus zu verlagern.

Verkabelung

Zur Verkabelung des Systems benötigen Sie mind. 6 Adern. In Einzelnen benötigen Sie::

  • 2 Adern für die Verbindung der Briefkastensprechanlage mit dem analogen Port der AVM FRITZ!Box
  • 2 Adern für die Verbindung der Videokamera mit dem IP-Videoserver, welcher mit einem Netzwerkkabel mit der AVM FRITZ!Box verbunden werden muss
  • 2 Adern für die Verbindung der 12 DC-Netzteils mit der Briefkastensprechanlage
Beschreibung des Auerswald TFS-Universal plus

Nicht immer lässt sich ein altes Türsprechsystem einfach und ohne größere Umbauten durch ein neues ersetzen. Fest im Mauerwerk eingesetzte Einbaudosen, zur Tür passende Klingeltasten oder sogar ganze Briefkastensysteme setzen hier die Grenzen. Wenn Sie dennoch modernste Technik für Ihre vorhandene Türsprechstelle nutzen möchten, bietet das TFS-Universal plus einen Ausweg: Es passt sowohl in den vorhandenen Briefkasten oder in die Einbaumulde Ihres vorhandenen Türsprech- oder Briefkastensystems und wird mit 2 Drähten an die analoge Nebenstelle Ihrer Telefonanlage, AVM Fritz!Box, Telekom Speedport oder Vodafone EasyBox angeschlossen. Somit Sie in der Lage, bequem mit dem Besucher an der Tür per Telefon zu sprechen, mit dem Türklingeln gleichzeitig das Treppenhauslicht einzuschalten oder über neue Post im Briefkasten informiert zu werden. Mit zehn universellen Schraublaschen findet sich immer eine Möglichkeit der sicheren Befestigung. Die Videoübertragung auf Mobilteile steht derzeit nur bei AVM FRITZ!Box zur Verfügung.

Oder Sie kleben das Gehäuse einfach mit Hilfe des ganzflächigen Klebepads hinter die Frontplatte Ihrer Klingelanlage. Das Mikrofon sitzt in einem eigenen kleinen Gehäuseteil, das auch getrennt montiert werden kann – ganz wie Sie wollen und optimiert auf die vorherrschenden Einbaubedingungen. Zur Signalisierung verwenden Sie die vorhandenen Klingeltasten weiter.

Vier Klingeltaster und ein Türöffnerrelais können direkt angeschlossen werden. Über ein zweiadriges Kabel wird es direkt mit einem a/b-Port Ihrer Anlage verbunden und verhält sich ähnlich wie ein Telefon: Mit Betätigen einer Klingeltaste wird automatisch eine vorher festgelegte, interne oder externe Rufnummer gewählt.

Features

  • Montagefertiges Kunststoffgehäuse zum Schrauben oder Kleben, Mikrofon separat montierbar
  • Betrieb an einem analogen Nebenstellenport (a/b-Port) einer Telefonanlage von Auerswald, anderer Hersteller, AVM Fritz!Box, Telekom Speedport
  • Ansprechempfindlichkeit für laute oder leise Innenräume einstellbar (z. B. Werkstattbetrieb)
  • Lautstärke des Außenlautsprechers einstellbar
  • Programmierung der Funktionen und gewählten Rufnummern über Telefon
  • Verschleißfreie Schaltkontakte für Türöffner, Klingel oder Licht (Klingeltrafo erforderlich)
  • Zusätzliche Schaltmöglichkeiten durch optionale a/b-Schaltmodule auf der Signalleitung
  • Kommunikation und Schalten auch von extern möglich, z. B. über Handy
  • Briefsignalisierung, neue Post im Briefkasten (Briefkastenkontakt erforderlich)
  • Türöffnerautomatik, z. B. automatisches Türöffnen während der Praxiszeiten
  • Klingelstopp nach Türöffnen (Türkontakt erforderlich)
  • Türöffnen über Klingeltaste, Schnellöffnen ohne Gegensprechen
  • Raumhören/Raumüberwachung (z. B. als Babyfon), mit Anwahl einer Zielrufnummer
  • Betrieb als Innensprechstelle, Rufannahme und Gesprächsende über Klingeltaste
  • Türöffner-Automatik (z. B. automatisches Öffnen der Tür während der Praxiszeiten)
  • Eingang verwendbar für Klingelstopp (beendet den Ruf nach dem Öffnen – Türkontakt erforderlich)
  • Eingang verwendbar als Türöffner-Taster (Schnellöffnung ohne Türkommunikation)
  • Raumhören/Raumüberwachung (z. B. als Babyfon mit Anwahl einer Zielrufnummer)
  • Betrieb als Innensprechstelle (Rufannahme und Gesprächsende über Tasterbetätigung)
  • Programmierung der Funktionen mit PC-Software TFS-Set

Technische Daten

Anschlüsse  
Versorgungsanschluss a/b-Nebenstellenanschluss der Telefonanlage
Wahlverfahren MFV
Technische Daten  
Betriebsspannung aus a/b-Port 16 – 60 V DC
Betriebsspannung über Klingeltrafo (optional) 8 – 18 V AC
Schleifenstrom, betriebsartenabhängig < 1 mA / 20 – 60 mA
Temperaturbereich -20 °C – +50 °C
Kontaktbelastbarkeit Türöffner 18 V AC / 40 V DC, 2 A
Kontaktbelastbarkeit Klingelausgang und Treppenlicht 18 V AC / 40 V DC, 0,5 A
Lautsprecher ø 50 mm
Gehäuse Kunststoff , schwarz
Abmessungen (B x H x T) 109 mm x 84 mm x 29 mm
Gewicht 80 g
Schutzart IP 20
Garantie 2 Jahre

Zubehör

Exklusiv von Auerswald: die a/b-Schaltmodule

Möchten Sie mit Betätigung einer (Klingel-)Taste gleichzeitig Leuchten einschalten oder Ihre vorhandene Türklingel ansteuern, dann benötigen Sie zusätzliche Schaltkontakte. Auerswald bietet als exklusive Lösung für a/b-Schaltmodule, die einfach an beliebiger Stelle auf die Signalleitung zwischen Türsprechsystem und Telefonanlage geschaltet werden und bei Betätigung einer Taste den Schaltvorgang auslösen.

Sechs dieser a/b-Schaltmodule können an einer Türstation TFS-Universal a/b eingesetzt werden, und trotzdem ist nur eine einzige, zweiadrige Leitung erforderlich. Jede Taste der Türstation kann bei frei wählbarer Zuordnung ein oder mehrere Schaltmodule steuern. Die Module passen problemlos in z. B. vorhandene Unterputzdosen.

Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung Auerswald TFS-Universal plus

Beschreibung Videokamera

Die formschöne, vandalismusgeschützte IR-Farb-Minidome-Kamera im schlagfestem, verchromten Metallgehäuse mit bruchsicherem Kuppelglas (Polycarbonat), ist als Aufputz- und Unterputzversion montierbar. Das Objektiv kann um 120° in jede gewünschte Richtung gedreht und fixiert werden. So können Sie die Kamera auch Orten einsetzten, an den der Blickwinkel von unten, nach schräg oben, verläuft, oder auch umgekehrt. Durch die eingebaute IR-LED-Beleuchtung ist eine diskrete Überwachung bis ca. 5m Entfernung gegeben. Die Kamera verfügt über eine hochwertige, elektronische Shutterregelung, die den Einsatz auch bei extremen Beleuchtungsverhältnissen erlaubt.

Besondere Merkmale

  • Automatische Back-Light Funktion (BLC) bei extremen Gegenlicht
  • Vandalismusgeschütztes Metallgehäuse - IP66
  • in jede Richtung 120° dreh- und fixierbar
  • IR-LED-Beleuchtung (abschaltbar)
  • 1/3“ WDR-CMOS-Chip
  • Horizontale Auflösung 550TVL, Videonorm PAL
  • Integriertes Objektiv 2,9mm (79°)
  • Schwenkbarer Infrarot-Sperrfilter
  • Minimale Beleuchtung 0 Lux mit IR-LED-Beleuchtung
  • IR-LED-Beleuchtung ein- und ausschaltbar
  • Automatische Backlight-Funktion (BLC)
  • WDR-Funktion
  • Betriebsspannung 12 (6-20)V DC / 0,2 A (Verpolungsschutz)
  • Abmessungen (H x Ø) 43 x 78mm
  • Inkl. 1,10m Anschlusskabel
Videokamera BLC

Technische Daten

Spezialfunktion: Verdeckte Überwachung bei 0Lux bis 5m Entfernung durch IR-LEDs (leicht rötlich sichtbarer Wellenbereich von 850nm)
Auflösung: 550TVL (756x504 Pixel)
Mindestbeleuchtung: 0,5 Lux / F 1,4 (Farbe)
Bildwandler: 1/3“ CMOS-Chip
Spektralbereich: 380 bis 1100 nm Wellenlänge
Gamma-Korrektur: 0,45
Knee function vorhanden: Zur Anhebung der Konturen
Signal-Rauschabstand: > 50 dB
AGC: Ja
Synchronisation: Intern
Elektr. Shutter: 1/50 - 1/100000 Sek.
Gegenlichtkompensation: Auto Backlight Compensation
Smeareffekt: 0,004%
LAG-Strom: Null
Fernsehnorm: PAL, 625 Zeilen, 50 Hz
Videoausgangssignal: FBAS 1 Vss / 75 Ohm
Betriebsspannung / Leistung: 12 (6-20)V DC, 0,2 A (Verpolungsschutz)
Betriebstemperatur: -10 bis +50 °C
Luftfeuchtigkeit: bis 95%
Schutzart / -klasse nach VDE: EN 60065+60950 / IP66
HF-Strahlung: EN 50081+82, CE-Zertifikation
Maximale Vibration: 8G
Montagebefestigungen: Unterputz / Aufputz
Gewicht: 200g
Abmessungen (HxØ): 43 x 78mm
Objektiv: 2,9 mm/ F 2,0 (79° horizontal)
Blendensteuerung: Fixiert
Fokuseinstellung: 0,5m bis ∞
Garantie: 2 Jahre

Abmessungen

Abmessungen Videokamera

Datenblatt

Datenblatt / Fleyer zur Videokamera

Verdrahtungsplan

Verdrahtungsplan a/b Video Briefkastensprechanlage

Lieferumfang
  • Auerswald TFS-Universal plus
  • Videokamera
  • IP Videoserver
  • 12V DC Trafo
  • diverse Adapter

distributed by Jakobi Kommunikationssysteme

Dies sind Informationen des Hersteller. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.